08 Fysische factoren
 >  Storm en wind (Duits)
Sturm

In dieser heutigen Toolbox werden wir über Sturm und Wind sprechen. In den Niederlanden haben wir, vor allem im Herbst und Winter oft mit starkem Wind oder Gewitter zu tun. Auf diese Weise können Gefahrensituationen auf der Baustelle entstehen.

Sicherheitsbewusstsein

Erst einige Fragen vorab:

  • Wenn es stürmt, wissen Sie dann welchen Gefahren Sie auf der Baustelle ausgesetzt sind? 
  • Wenn ein Sturm oder starkem Wind sich ankündigt, sorgen Sie dann dafür, zusammen mit Ihren Kollegen, die Baustelle zu sichern?
  • Wissen Sie, wann die Arbeiten eingestellt werden müssen während eines Sturms?

Risico’s

Die Risico’s bei Arbeiten während eines Sturms oder bei starkem Wind sind unter anderem:

  • Herumfliegende Gegenständen oder Materialien;
  • Verschieben, und fliegende Gerüstbohlen / Holzplatten; 
  • Umfallende oder losrollende Objekte;
  • Steuerbarkeit der Last während der Kranarbeiten;
  • das Umfallen eines Krans; 
  • erhöhte Gefahr bei Arbeiten in der Höhe;
  • das Einstürzen von nicht ausreichend verankerte oder verspannte Gerüste;
  • Unterspülung von Gerüsten, Bau -und / oder Personenaufzüge, Treppentürme usw.

Maßnahmen

Um die Risico’s bei Sturm und Wind zu vermindern, müssen folgende Maßregeln genommen werden:

  • Lose oder leichte Materialien, wie beispielsweise Isolationsmaterial, lagern in dichte Container, oder mit Ballast sichern gegen wegwehen;
  • zusätzliche für einen aufgeräumten Arbeitsplatz (Ordnung und Sauberkeit) sorgen und sicher stellen, dass alle lose Materialien und Schutt aufgeräumt ist; 
  • Stand oder Rollgerüste, Leitern usw. sicher befestigt sind; 
  • Vorräte, Maschinen, Geräte abdecken und schützen vor Wasserschäden;
  • sicherstellen, dass die Gerüstbohlen und Holzplaten nicht wegwehen;
  • Überprüfen Sie nach starken Regenfällen, Gerüste, Lasten oder Personenaufzüge auf Unterspülung oder Versackungen ; 
  • Entfernen oder Sichern von Abdeckplanen;
  • Halten Sie die Straßen und Gehwege passierbar; 
  • Stellen Sie sicher, dass die Zäune fest verankert sind, so dass sie nicht wegwehen oder umfallen.

Was ist zu tun bei einer zu erwartenden Windkraft von: 

6 oder höher (10,8 m/s)

Stopp die Arbeiten in Hebebühnen, Kranarbeiten mit großen oder flachen Elementen und Aluminium-oder Hängegerüst

7 oder höher (13,9 m/s)

Stoppen mit allen Kran und Hebearbeiten, heien und Arbeiten in Höhe/Dächer.

9 oder höher (20,8 m/s)

Stoppen mit Arbeiten auf Gerüste (draussen).

Tipps > Ergreifen Sie Maßnahmen bevor der Sturm beginnt!